Wohin?

Anreise    Zurücksetzen

Abreise

Zimmer

NEU HOTELS

CORTE DELLA MAESTÀ

Civita di Bagnoregio, Italien

Alle Wege führen nach Rom, aber niemand hält einen davon ab einen kleinen Umweg einzulegen. Man muss von der Hauptstadt nicht weit fahren bevor man das mittelalterliche Dorf Civita di Bagnoregio auf einem Hügel liegend erblickt. Es ist eine Vision, die so umwerfend ist, dass es einem schwer fällt zu glauben, welchen Spitznamen die Italiener dem Dorf einst gaben: la cittá che muore – die sterbende Stadt. Aber Naturkatastrophen geschehen selbst in einer so malerischen Kulisse wie dieser: ein Erdbeben erschütterte die Landschaft im Jahr 1685 und die Anwohner flohen, samt Bischof, der sein Zuhause und sein Seminar hinter sich ließ.

Mehr sehen

ARLO NOMAD

New York, USA

Da die New Yorker Immobilienpreise nun mal sind was sie sind, ist es nachvollziehabr, dass ein geräumiges Hotelzimmer teilweise so viel kostet wie eine Monatsmiete zu Hause. Die Kehrseite ist eben auch, dass ein erschwingliches Zimmer häufig lächerlich klein ist. Das Arlo NoMad macht sich einige Mühe dieses Dillemma zu lösen. Durch eine Kombination cleverer, kompakter Layouts und viel Sonnenlicht, das durch die riesigen Fenster in das brandneue Hotelgebäude scheint, wirken die Zimmer lebenswert und nicht lachhaft, obwohl die reine Größe eher bescheiden ist.

Mehr sehen

THE RITZ

Paris, Frankreich

“Wenn man in Paris ist,” so hat es Ernest Hemingway einst treffend formuliert, “ist der einzige Grund nicht im Ritz abzusteigen, weil man es sich nicht leisten kann.“ Es stimmt zwar, dass die Hotelszene sich seit jenen Tagen durchaus erweitert hat. Aber der Einwand ist dennoch zutreffend: dieses Wahrzeichen am Place Vendôme, diese grand dame eines Hotels wird nach wie vor von einem unbestreitbaren Glamour und einer unnachahmlichen Eleganz umwoben. Und obwohl das Ritz auch nicht zu verachten war bevor es im Jahr 2012 für Renovierungsarbeiten seine Türen schloss — es war auch damals ein solides Fünf-Sterne-Hotel hatte es aber versäumt sich als exklusiver Pariser „Palast“ von den anderen abzusetzen — wurden einige Neuerungen vorgenommen, für die diese Pause sich gelohnt hat.

Mehr sehen

Sir Adam Hotel

Amsterdam, Niederlande

Wir wetten Geld darauf, dass die Teammitglieder hinter der Hotelmarke SIR als Kinder ein Faible für unsichtbare Freunde hatten. Wie sonst sollte man die Neigung erklären Design Boutique-Hotels wie menschliche Persönlichkeiten zu designen? Im vorliegenden Fall handelt es sich bei Sir Adam um einen Musikimpresario. Nach ein paar zu vielen Jahren des nomadischen Rockstar-Lebens wünscht er sich nun, zur Ruhe zu kommen – und er möchte einige seiner hipsten Freunde einladen, um mit ihnen in seiner neuen Hütte in Amsterdam abzuhängen.

Mehr sehen

HOTEL CASA CHAMELEON

Nicoya Peninsula, Costa Rica

Für einige von uns sind die Worte “costa-ricanische Boutique-Villen” mehr oder weniger alles, was es für die notwendige Begeisterung braucht. Wenn man dann noch “Pazifikküste” und “Halbinsel Nicoya” dazufügt, sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass man weitere Überzeugungsarbeit leisten muss noch mehr. Für die anderen von uns kommt hier die Kurzversion: Costa Rica galt ehemals günstig reisenden Backpackern als Anlaufpunkt und hat sich mittlerweile auch auf höherpreisige Angebote umgestellt. Ein Ort wie das Hotel Casa Chameleon ist perfekt geeignet, um sich diesen Trend aus nächster Nähe anzusehen.

Mehr sehen

L'Iglesia El Jadida

El Jadida, Marokko

Die Hafenstadt El Jadida liegt nur eine Stunde Autofahrt entlang der marokkanischen Küste von Casablanca oder eine dreistündige Fahrt von Marrakesch entfernt und ist berühmt für eine einzige Sache: Cité Portugaise, das portugiesische Fort Mazagan aus dem 16. Jahrhundert. Wenn man den Umweg auf sich nimmt, warum sollte man sich dann mit weniger als einem Hotel wie dem L’Iglesia El Jadida begnügen, das eins der atmosphärischsten Unterkünfte der Stadt ist?

Mehr sehen

Memmo Príncipe Real Hotel Lisboa

Lissabon, Portugal

Wenn Sie sich für Lissabon entscheiden, sind Sie der Zeit bereits voraus: die portugiesische Hauptstadt ist ein bisschen draufgängerisch, unglaublich charmant und wird von Reisenden auf der iberischen Halbinsel häufig übersehen. (Übersehen ist aber, das müssen wir nicht extra betonen, häufig etwas Gutes.) Daher macht es nur Sinn, wenn man sich auch ein Hotel aussucht, dass ein bisschen abseits der eingelaufenen, touristischen Trampelpfade liegt. Wir verraten ihnen daher ein Geheimnis der Locals: die Nachbarschaft von Príncipe Real ist bei den Einheimischen sehr beliebt und gilt als das nächste große Ding.

Mehr sehen